Go Back   FlyerTalk Forums > Miles&Points > Airlines and Mileage Programs > Lufthansa, Austrian, Swiss, Brussels, LOT and Other Partners | Miles & More > Swiss International Air Lines
Sign in using an external account

Reply
 
Thread Tools Search this Thread
Old Dec 16, 05, 8:12 am   #1
Original Member
 
Join Date: May 1998
Location: CH-3823 Wengen & CH-8142 Uitikon (ZRH)
Programs: miles&more, MileagePlus
Posts: 26,934
Thumbs up starting summer 2006: inclusive prices, no mare + + +

Der Bund schiesst die Lockvogelpreise ab: Ab nächstem Juni
muss der effektive Gesamtpreis von Reisen in der Werbung angegeben werden.


Damit ist Schluss mit einer langen Liste von Zuschlägen, die bisher unleserlich im Kleingedruckten versteckt waren.

Künftig müssen in Flug- und Reisereklamen Zuschläge für den Treibstoff,
Flughafentaxen, Sicherheitsgebühren, Steuern und sonstige Abgaben im
angegebenen Preis enthalten sein. Dies hat das Staatssekretariat für Wirtschaft (seco) am Freitag verfügt.

Das entsprechende Informationsblatt für die Preisbekanntgabe und Werbung für Reiseangebote werde angepasst. Die Neuerung gelte für alle Angebote von Fluggesellschaften, Reiseveranstaltern und Reisebüros in der Schweiz.

In den letzten Jahren sei die Praxis weiter eingerissen, in der Werbung immer mehr Kostenbestandteile wie Abgaben, Gebühren und Zuschläge auszugliedern, die eigentlich im Preis enthalten sein sollten. Die mittlerweile gängige Praxis der Lockvogelangebote habe dazu geführt, dass die Kunden letztlich oft ein Mehrfaches des Preises bezahlten müssten, den die Werbung verhiess.

Das Fass zum Überlaufen gebracht hätten die Treibstoffzuschläge, sagte der
stellvertretende seco-Rechtschef Guido Sutter auf Anfrage der
Nachrichtenagentur SDA. Vor eineinhalb Jahren habe man deren Einführung noch knapp hingenommen, da es sich damals um einen aussergewöhnlichen Anstieg der Treibstoffpreise zu handeln schien.

Aber nun gehörten die Treibstoffpreise zum Geschäft. ""Wenn man Taxi fährt, zahlt man ja auch keinen Zuschlag für hohe Benzinpreise"", sagte Sutter. Vom Anstieg der Treibstoffpreise seien alle betroffen. Es bestehe eher der Verdacht, dass mit den Zuschlägen Kosten ausgelagert würden, um mit tiefen Basispreisen werben zu können.

Während die Reisebüros und die Konsumentenschützer froh sind über das Ende der Lockvogelpreise, hält sich die Begeisterung bei Reiseveranstaltern und Fluggesellschaften in Grenzen.

Rudi is offline   Reply With Quote
Old Dec 16, 05, 8:19 am   #2
 
Join Date: Aug 2005
Location: Düsseldorf & Zug
Programs: LX, A3, BA
Posts: 2,411
...es wurde auch Zeit. Good news I'd say!
f4freeJunior is offline   Reply With Quote
Old Dec 16, 05, 8:25 am   #3
 
Join Date: Oct 2005
Location: CGK
Programs: LH SEN (LH*G), HH Diamond, AB Gold (1W Saph)
Posts: 5,676
Quote:
Originally Posted by Rudi
Der Bund schiesst die Lockvogelpreise ab: Ab nächstem Juni
muss der effektive Gesamtpreis von Reisen in der Werbung angegeben werden.


Damit ist Schluss mit einer langen Liste von Zuschlägen, die bisher unleserlich im Kleingedruckten versteckt waren.

Künftig müssen in Flug- und Reisereklamen Zuschläge für den Treibstoff,
Flughafentaxen, Sicherheitsgebühren, Steuern und sonstige Abgaben im
angegebenen Preis enthalten sein. Dies hat das Staatssekretariat für Wirtschaft (seco) am Freitag verfügt.

Das entsprechende Informationsblatt für die Preisbekanntgabe und Werbung für Reiseangebote werde angepasst. Die Neuerung gelte für alle Angebote von Fluggesellschaften, Reiseveranstaltern und Reisebüros in der Schweiz.

In den letzten Jahren sei die Praxis weiter eingerissen, in der Werbung immer mehr Kostenbestandteile wie Abgaben, Gebühren und Zuschläge auszugliedern, die eigentlich im Preis enthalten sein sollten. Die mittlerweile gängige Praxis der Lockvogelangebote habe dazu geführt, dass die Kunden letztlich oft ein Mehrfaches des Preises bezahlten müssten, den die Werbung verhiess.

Das Fass zum Überlaufen gebracht hätten die Treibstoffzuschläge, sagte der
stellvertretende seco-Rechtschef Guido Sutter auf Anfrage der
Nachrichtenagentur SDA. Vor eineinhalb Jahren habe man deren Einführung noch knapp hingenommen, da es sich damals um einen aussergewöhnlichen Anstieg der Treibstoffpreise zu handeln schien.

Aber nun gehörten die Treibstoffpreise zum Geschäft. ""Wenn man Taxi fährt, zahlt man ja auch keinen Zuschlag für hohe Benzinpreise"", sagte Sutter. Vom Anstieg der Treibstoffpreise seien alle betroffen. Es bestehe eher der Verdacht, dass mit den Zuschlägen Kosten ausgelagert würden, um mit tiefen Basispreisen werben zu können.

Während die Reisebüros und die Konsumentenschützer froh sind über das Ende der Lockvogelpreise, hält sich die Begeisterung bei Reiseveranstaltern und Fluggesellschaften in Grenzen.

Executive Summary in English:

Travel providers in Switzerland who advertise must know place the full cost of the flight/package (including taxes and surcharges) in their advertising. No more advertising for 29 CHF flights to Mallorca.

Good news!

I especially like this part: "Während die Reisebüros und die Konsumentenschützer froh sind über das Ende der Lockvogelpreise, hält sich die Begeisterung bei Reiseveranstaltern und Fluggesellschaften in Grenzen."

While travel agencies and consumer advocates are happy about the end of decoy prices, travel companies and airlines are less than enthusiastic.

I'll bet they are...
alex0683de is offline   Reply With Quote
Old Dec 16, 05, 8:39 am   #4
Original Member
 
Join Date: May 1998
Location: CH-3823 Wengen & CH-8142 Uitikon (ZRH)
Programs: miles&more, MileagePlus
Posts: 26,934
wonder how they will handle some special airline tickets (where taxes, airport charges etc vary) like rtw-tickets, award tickets, etc.
Rudi is offline   Reply With Quote
Old Dec 16, 05, 1:27 pm   #5
FlyerTalk Evangelist
 
Join Date: Aug 2000
Location: London and Zurich
Programs: AA, BA, Mucci: Sir Roger des Directions Routières, PCR
Posts: 12,586
Quote:
Originally Posted by Rudi
wonder how they will handle some special airline tickets (where taxes, airport charges etc vary) like rtw-tickets, award tickets, etc.
In the UK, where we have had this regulation for some time, RTW offers generally show a typical example, with a comment such as 'actual price for your itinerary may vary slightly owing to different taxes and other charges'.

For award tickets, no problem as they are not generally advertised, just available to members of FF schemes who are supposed to know about these things, I suppose.
Roger is offline   Reply With Quote
Old Dec 19, 05, 3:28 pm   #6
 
Join Date: Aug 2000
Location: Montréal, QC (YUL)
Programs: LX, TK, Starwood, Marriott, Avis
Posts: 4,817
It's about time. The entire surcharge business has become completely ridiculous - fly to London for 99.- plus 180.- in various surcharges...
__________________
truly yours. airOli.
airoli is offline   Reply With Quote
Old Dec 19, 05, 3:34 pm   #7
A FlyerTalk Posting Legend
 
Join Date: Jul 2001
Programs: Just Say No to Fleecing
Posts: 71,489
This is good news. I wish more airlines go the same way.

However, it would be even better news if surcharges on award tickets would go away with the "price before tax" approach.
__________________
Like TSA, DL SkyMiles management treats airline customers as if they are the enemy or sheep to be fleeced and it shows.
GUWonder is offline   Reply With Quote
Old Dec 20, 05, 1:30 am   #8
Senior Moderator; Moderator: Lufthansa Miles & More, External Miles & Points Resources
 
Join Date: Dec 2002
Location: MUC
Programs: LH SEN
Posts: 25,687
In Germany all airlines have to advertise to final price except for the 10-45 EUR TSC which varies depending where you buy your ticket (web, airline counter, TA etc). This has not prevented the airlines from charging fuel surcharges on top of award tickets.
oliver2002 is offline   Reply With Quote
Old Dec 22, 05, 1:07 am   #9
 
Join Date: Nov 2005
Location: SIN
Programs: LH
Posts: 322
Are you sure about Germany? If i recall right, then Ryanair still has those 1 cent ads in the papers? Forgive me if I am wrong.
flo-e is offline   Reply With Quote
Old Dec 22, 05, 5:26 am   #10
 
Join Date: Oct 2005
Posts: 479
Quote:
Originally Posted by flo-e
Are you sure about Germany? If i recall right, then Ryanair still has those 1 cent ads in the papers? Forgive me if I am wrong.
1 Cent*

(*= add tax/fuel/others...)
--------------------------------------
not only Ryananir - same other LCC and Condor...

Last edited by A380-SQ; Dec 22, 05 at 5:29 am..
A380-SQ is offline   Reply With Quote
Old Dec 23, 05, 4:03 am   #11
 
Join Date: Apr 2004
Location: Nairobi
Programs: LX, AZ, BA, LH, SA
Posts: 307
Finally! This was getting completely out of hand!
I just bought a return trip to JNB. Advertised fare: 529 euros; final price: 762.68 (i.e. +44.17%)...
hilltopper is offline   Reply With Quote
Old Dec 23, 05, 4:14 am   #12
Original Member
 
Join Date: May 1998
Location: CH-3823 Wengen & CH-8142 Uitikon (ZRH)
Programs: miles&more, MileagePlus
Posts: 26,934
Quote:
Originally Posted by hilltopper
... 529 euros; final price: 762.68 ...
I don't think swiss will adjust their pricing policy in any country where they are not legally forced to do so: in Switzerland they don't advertise in € at all.
Rudi is offline   Reply With Quote
 
 
Reply

Bookmarks


Thread Tools Search this Thread
Search this Thread:

Advanced Search

Posting Rules
You may not post new threads
You may not post replies
You may not post attachments
You may not edit your posts

BB code is On
Smilies are On
[IMG] code is On
HTML code is Off
Trackbacks are Off
Pingbacks are On
Refbacks are Off
Forum Jump


All times are GMT -6. The time now is 10:01 am.




SEO by vBSEO ©2011, Crawlability, Inc.